Dr. Roy Salveter, Leiter Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten, Bundesamt für Gesundheit

„Wir haben unsere Abteilung aufgrund neuer Strategien komplett neu organisiert. David Wüest-Rudin von bolz+partner hat den Prozess zielsicher strukturiert, die Workshops bestens vorbereitet und moderiert und dabei das Kader optimal eingebunden. Er hat dabei stets sowohl an die Details und wichtigen Zwischenschritte wie auch an das grosse Ganze gedacht. Seine Unterstützung war für mich sehr hilfreich und hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir die Reorganisation erfolgreich aufgleisen und umsetzen konnten.“

Bruno Mayer, Leiter Amt für Finanzen

„bolz+partner begleiteten uns in der Einführung des neuen Regierungscontrollings vom Konzept bis zur konkreten Erstellung des Aufgaben- und Finanzplans. Die Beratung und Unterstützung war kompetent, engagiert und zielgerichtet. Wir würden bolz+partner jederzeit gerne wieder engagieren.“

Roger Wenk, Finanzverwalter

„Mit dem Programm zur Stärkung der finanziellen Steuerung (StäfiS) wurde eine Totalrevision des Finanzhaushaltsgesetzes durchgeführt, eine neue Schuldenbremse konzipiert, ein vier Jahre umfassender Finanz- und Aufgabenplan (AFP) eingeführt sowie die Rechnungslegung und die Berichterstattung optimiert. Dr. Urs Bolz und Beat Blaser haben die Finanzverwaltung des Kantons Basel-Landschaft im Rahmen dieses komplexen Programms von der Konzeption bis zur Überweisung der Vorlage an den Landrat begleitend beraten und wesentlich dazu beigetragen, dass die Ergebnisse termingerecht in der erforderlichen Qualität vorlagen.“

René Kalt, Geschäftsführer Switzerland Innovation, Park Zürich

„Die Unterstützung von Urs Bolz war für die Stiftung Innovationspark Zürich ausgesprochen hilfreich. Er hat durch seine Erfahrung, seine Fachkompetenz, sein persönliches Engagement sowie sein professionelles Netzwerk Wesentliches zum guten Gelingen der ersten Aufstartphase beigesteuert. Wir hoffen, bei Bedarf weiterhin auf seine Unterstützung zählen zu können.“

Beatrice Maser, Leiterin Leistungsbereich Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im SECO

„Persönlich habe ich den konstruktiven Dialog, auch bezüglich wichtiger Führungsaspekte, sehr geschätzt. „

Dr. Matthias Weishaupt, Landammann Kanton Appenzell-Ausserrhoden

„bolz+partner begleitete den Kanton Appenzell Ausserrhoden in diesen beiden komplexen Reorganisationsprozessen, welche die gesamte kantonale Verwaltung betreffen. Ihre grosse Erfahrung im öffentlichen Bereich, ihre methodische Sicherheit, gepaart mit einer flexiblen, pragmatischen Arbeitsweise, bieten für die internen Stellen eine unerlässliche Unterstützung. bolz+partner konnte auf die individuellen Bedürfnisse eines kleineren Kantons in den verschiedenen Phasen und Teilbereichen der Projekte jederzeit eingehen und so massgeschneiderte und nutzbringende Dienstleistungen anbieten.“

Kaspar Michel, Finanzdirektor, Kanton Schwyz

„Die begleitende Unterstützung von Dr. Urs Bolz und Beat Blaser in analytischen und konzeptionellen Arbeiten war durch das hervorragende Expertenwissen in den Bereichen öffentliches Recht, öffentliches Management und Rechnungswesen sehr wertvoll.“

Roger Schmidt, Vorsteher Amt für Wald des Kanton Bern

„Die Waldwirtschaft befindet sich im Umbruch. Als kantonale Forstbehörde begegnen wir den neuen Herausforderungen mit wirksamen Strategien und entsprechend angepassten Strukturen. Dr. Urs Bolz hat uns in der Konzeptionsphase der Reorganisation mit hoher methodischer und fachlicher Kompetenz in Fragen der Verwaltungsführung äusserst wirksam unterstützt.“

Beatrice Maser, Leiterin Leistungsbereich Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im SECO

„Herr Bolz und sein Team haben unseren Reorganisationsprozess zielorientiert und effektiv unterstützt und dazu beigetragen, dass die Strukturen und Prozesse des Leistungsbereichs optimal auf neue Gegebenheiten ausgerichtet wurden.“

Dr. Felix Strebel, Projektleiter PVK

„Das interdisziplinäre Team hat mit konstruktiven Anregungen und der jederzeit äusserst angenehmen Zusammenarbeit massgeblich zum Gelingen unserer Untersuchung beigetragen.“